Geschichte

Irkutsker Staatliche Agraruniversität, benannt nach A.A. Ezhevskyi, wurde 1934 als Irkutsker Landwirtschaftsinstitut gegründet. Es befand sich in einem alten Gebäude in der Timiryazev-Straße 59 und bestand aus vier Fakultäten: Agronomie, Tierzucht, Veterinärmedizin und landwirtschaftliche Mechanisierung. Zu dieser Zeit war Irkutsker Staatliche Agraruniversität die einzige Agraruniversität Ostsibiriens.1957 begann das Institut mit der Ausbildung von Bürgern der Mongolischen Volksrepublik für die höchsten Qualifikationen, und 1973 bildete das Institut erstmals Personal des Landwirtschaftsministeriums sowie wissenschaftliche und pädagogische Mitarbeiter der Mongolischen Volksrepublik aus. Die nächste Etappe in der Entwicklung der Universität war der Bau neuer Bildungsgebäude und Wohnheime, so dass die Universität nach und nach ein modernes Aussehen erhielt.

1979 wurde an der Universität die Zweigstelle des Fernstudiums in Tschita eröffnet, und im Jahr 2000 wurde daraus das Transbaikalische Agrarinstitut. 1996 erhielt das IrkutskerLandwirtschaftsinstitut den Status einer Akademie. Im Jahr 2002 wurde die Akademie zur IrkutskerStaatlichen Landwirtschaftsakademie.

Seit 80 Jahren hat die Universität rund 50.000 Fachkräfte für den agroindustriellen Komplex Sibiriens und andere Regionen Russlands sowie für andere Länder ausgebildet. Hochschulabsolventen arbeiten erfolgreich in Russland und im Ausland.

Für große und effektive Bildungsarbeit sowie für bedeutende wissenschaftliche Aktivitäten wurde der Universität 1984 der Orden des Roten Banners der Arbeit der Mongolischen Volksrepublik und 1985 der Orden der Völkerfreundschaft verliehen.

Im Laufe ihrer Geschichte hat die Universität mehr als 550 hochqualifizierte Fachkräfte für das Ausland ausgebildet: Kasachstan, Mongolei, China, Afghanistan, Syrien, Bulgarien, Bangladesch, Kambodscha, Vietnam, Usbekistan usw. Darunter sind Absolventen, die zu führenden Experten geworden sind im Bereich Landwirtschaft.

Hier sind einige Beispiele:

B. Bini - Leiter der Abteilung für Ernährungs- und Landwirtschaftspolitik und -planung, Mongolei;

H. Khurmetkhan - StellvertretenderFinanzminister der Mongolei;

Tuul S. - Leitender Spezialist der Steuerinspektion, Mongolei;

Y. Oyunbileg - Chefspezialist für Agrarpolitik der Region Darkhan-Uul, Mongolei usw. .

Heute

Jetzt ist Irkutsker Staatliche Agraruniversität des Namens von A.A. Ezhevskyieine moderne multidisziplinäre Universität mit einem starken menschlichen, wissenschaftlichen und pädagogischen Potenzial. Die Agraruniversität umfasst 3 Institute: das ZabaikalskyAgrarian Institut, das Institut für Wirtschaft, Management und Angewandte Informatik, das Institut für Naturressourcenmanagement, Es gibt 4 Fakultäten: Agrarwissenschaften, Biotechnologie und Veterinärmedizin, Ingenieurwissenschaften und Energie; Fachschule für Kraftfahrt und Landtechnik.

Die Universität verfügt über ein mehrstufiges Bildungssystem: berufsbildende Sekundarstufe, höhere (Bachelor-, Fach-, Master-) und Doktoratsstudien. Irkutsker Staatliche Agraruniversität des Namens von A.A. Ezhevskyibildet Spezialisten in 59 grundlegenden Bildungsprogrammen aus: 20 Fachrichtungen der Hochschulbildung, darunter 18 Bereiche des Grundstudiums, 12 Bereiche des Magisters und 10 Fächer der Berufsbildung sowie 7 wissenschaftliche Fächer. Darüber hinaus bildet die Hochschule Fachkräfte im Bereich der beruflichen Zusatzausbildung aus, führt Ausbildungen in beruflichen Umschulungen (mehr als 500 Studienstunden) und Weiterbildungen durch.

Irkutsker Staatliche Agraruniversität verfügt über ein hochqualifiziertes Lehrpersonal, von dem 83% Kandidaten- und Doktortitel haben. Die Zahl der Studierenden beträgt rund 7.500 Personen, darunter mehr als 480 ausländische Studierende aus der Mongolei, China, Kasachstan, Usbekistan, Tadschikistan, Deutschland, Australia, der Republik Korea, usw. Jedes Jahr absolvieren

ausländische Studierende aus Polen, China, Tschechien, Deutschland, Frankreich und der Mongolei ein Austauschpraktikum an der Universität. Die Universität verfügt über ein berühmtes Museum, das 1950 gegründet wurde und Hunderte von außergewöhnlichen Exponaten von Wildtieren und Vögeln zeigt. Die Universität verfügt über Außenbereiche in einem Naturschutzgebiet in der Nähe des Baikalsees.

Der Campus der Universität garantiert komfortables und sicheres Wohnen, da er außerhalb der Stadt in einem ökologisch sauberen Land liegt. Die Universität hat 9 Studentenwohnheime, eine gute Turnhalle und ein Stadion, Turnhalle und Tennisplatz, Schwimmbad, Skizentrum, Skibasis, Mensen.

Irkutsker Staatliche Agraruniversität des Namens von A.A. Ezhevskyi ist Mitglied einer Reihe internationaler Gesellschaften und Organisationen, wie zum Beispiel:

Regionale Kultur- und Bildungseinrichtung Irkutsk Alliance Française, Frankreich;

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD), Deutschland;

Union „Landwirtschaft und ökologische Balance mit Osteuropa“ LOGO e.V., Deutschland;

Fulbright, die USA;

Eurasische Union Akademiker Mobilität und Zusammenarbeit «EURASS», Tschechien;

Fonds „Deutsch-Russischer Jugendaustausch“, Deutschland;

Universitätsallianz „EIN GÜRTEL – EIN WEG“, (China);

Zentrum für internationale Programme der Republik Kasachstan „Bolashak“, (Kasachstan);

Büro der Verteilung von Chinesisch im Ausland „Han Ban“, (China);

Programm der Europäischen Kommission Erasmus + (EU).